Neuigkeiten aus der Begabtenförderung

Die Begabtenförderung an der Lessing-Stadtteilschule unter der Leitung von Frau Volkening läuft auf Hochtouren. In letzter Zeit wurde geübt, Filmrezensionen zu schreiben. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, weshalb im Folgenden ein Beispielergebnis gepostet wird:

Manolo und das Buch des Lebens
„Kein Rückzug, keine Kapitulation“
Ein würdiger Film an das tollste Fest Mexicos

„Manolo und das Buch des Lebens“ erzählt eine wundersame Geschichte voller Magie,  Musik und Spaß! Die Hauptpersonen sind Manolo , Maria  und Joaquin. Sie sind seit der Kindheit  beste Freunde. Manolo ist lieber Musiker. Er möchte kein Stierkämpfer sein wie all seine Vorfahren, weil er den Stier nicht töten will. Joaquin ist der Sohn eines großen und berühmten Soldaten. Er möchte so sein wie sein Vater. Die beiden streiten um die Liebe der wunderschönen Maria. Am Nationalfeiertag der Mexikaner, dem Tag der Toten, wetten die beiden Herrscher der Unterwelt darum, wer wohl Marias Herz erobert. Der böse Herrscher Xibalba, mogelt bei der Wette. Dadurch landet Manolo im Reich der Toten. Schafft er es zurück ins Leben?

Der Film erzählt über den Nationalfeiertag Mexicos, den Tag der Toten. Er ist informativ, da man etwas über eine andere Kultur erfährt. Die Charaktere der Hauptdarsteller sind unterschiedlich und man lernt, dass man seinem Herzen folgen sollte und das macht, was für einen selbst das Beste ist. Der Film ist lustig und farbenfroh und zu keinem Zeitpunkt langweilig.

Ich würde den Film weiterempfehlen, da er spannend und lustig ist.

Originaltitel:

Produktionsland:

Produktionsjahr:

Genre:

FSK:

Regie:

Sprecher:

 

Laufzeit:

The book of life

Vereinigte Staaten (USA)

2014

Animationsfilm

Ab 6 Jahren freigegeben

Jorge Gutiérrez

Giovanni Zarella (Manolo), Daniel Fehlow (Joaquin), Pegah Ferydon (Maria)

92 Minuten