Jahrgang 9-10

Auf dem Weg zum Schulabschluss

Erster Allgemeinbildender Schulabschluss (ESA)
Erweiterter Erster Allgemeinbildender Schulabschluss (eESA)
Mittlerer Allgemeinbildender Schulabschluss (MSA)
Übergang nach Sekundarstufe II (gyOS)

 

Schulabschlüsse

In Jahrgang 9 In Jahrgang 10
  • Alle Schüler und Schülerinnen, die im Halbjahreszeugnis die Prognose „ESA“ oder „ohne Abschluss“ haben, nehmen an den ESA-Prüfungen teil.
  • Schülerinnen und Schüler mit MSA- oder gyOS-Prognose im 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 9 können auf Antrag der Zeugniskonferenz oder der Eltern trotzdem zur Teilnahme an den ESA-Prüfungen verpflichtet werden. Gegen den Beschluss der ZK können die Eltern Widerspruch einlegen.
  • Schülerinnen und Schüler mit MSA- oder gyOS-Prognose am Ende der neunten Klasse erreichen den ESA ohne Prüfung.

 

 

 

  • Alle Schüler und Schülerinnen, die im Halbjahreszeugnis die Prognose „MSA“ oder „gyOS“ haben, nehmen an den MSA-Prüfungen teil.
  • Schülerinnen und Schüler ohne MSA- Prognose im 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 10 können auf Antrag der Eltern an die ZK trotzdem zur Teilnahme an den MSA-Prüfungen zugelassen werden. Gegen den Beschluss der ZK können die Eltern Widerspruch einlegen.
  • SchülerInnen ohne ESA-9 nehmen an den ESA-Prüfungen in Jahrgang 10 erneut teil.
  • Der eESA kann in Jahrgang 10 erreicht werden, wenn der ESA bereits in Jahrgang 9 bestanden wurde und in 10 ein ausreichendes Notenniveau erreicht wird. Es muss nicht erneut an den Prüfungen teilgenommen werden.

 

Prüfungen

ESA MSA
  • Drei schriftliche Prüfungen:
    – Deutsch
    – Mathematik
    – Englisch
  • Für die schriftlichen Prüfungen kann ein Nachteilsausgleich beantragt werden.
  • Drei mündliche Prüfungen:
    – Deutsch (inkl. Praxisorientierter Prüfung „PoP“ mit Bezug zum 1. Betriebspraktikum)
    – Mathematik
    – Englisch
  • SchülerInnen, mit einer anderen Muttersprache als Deutsch und wenn sie weniger als drei Jahre Regelunterricht in Englisch gehabt haben, können auf Antrag an den Sprachfeststellungsprüfungen in ihrer Muttersprache (z.B. Türkisch, Farsi, Dari…) teilnehmen. Die Englischnote bleibt als Teil der Unterrichtsmitarbeit Teil der Unterrichtsnote für den Schulabschluss.
  • Drei schriftliche Prüfungen:
    – Deutsch
    – Mathematik
    – Englisch
  • Für die schriftlichen Prüfungen kann ein Nachteilsausgleich beantragt werden.
  • Drei mündliche Prüfungen:
    – Deutsch
    – Mathematik
    – Englisch
  • Auch im MSA ist eine Sprachfeststellungsprüfung möglich. Es gelten dieselben Bestimmungen wie im ESA.

Schriftliche Prüfungen Mündliche Prüfungen
  • Dauern je nach Fach zwischen 110 und 155 Minuten.
  • Es gibt keine Vorbereitungszeiten.
  • Den SchülerInnen stehen folgende Hilfsmittel zur Verfügung: Deutsch-Rechtschreib-DUDEN, Englisch-Wörterbuch, Taschenrechner
  • Die schriftlichen Prüfungen werden von einem Prüfungsausschuss bewertet.
  • Dauern in allen drei Fächern jeweils 15 Minuten pro SchülerIn.
  • Es sind immer Gruppenprüfungen (3er-Gruppe = 45 Minuten; 4er-Gruppe = 60 Minuten)
  • Ob eine Vorbereitungszeit gegeben wird, hängt vom Fach und vom Thema ab.
  • Die mündlichen Prüfungen werden vor einem Prüfungsausschuss aus mindestens 2 FachlehrerInnen gehalten.

Ausblick

Rechtsgrundlage zu den Schulabschlüssen – §18 APO-GrundStGy

Noten in den Schulabschlüssen

ESA MSA gyO/Sek. II
  • Der ESA ist erreicht, wenn an den Prüfungen teilgenommen wurde und alle belegten Fächer mindestens mit G4 bewertet sind.
  • Nach Jahrgang 9 oder 10 ist der ESA ohne Teilnahme an den Prüfungen erreicht, wenn in allen Fächern die abschlussbezogene Note mit „ausreichend“ (4) bzw. in Bezug auf den mittleren Schulabschluss mit G2 bewertet wurden.
  • Ausgleiche sind möglich:
    Note „ungenügend“ G4/G5 durch 1x „sehr gut“ oder 2x „gut“
    Note „mangelhaft“ G3/G4 durch 1x „gut“ oder 2x „befriedigend“
  • Folgende Bestimmungen schließen den ESA aus:
    – kB in einem Fach
    – 2x G5 im gesamten Zeugnis
    – G5 in Deutsch/Mathe
    – 1x G6 im Zeugnis
    – G6 in Deutsch/Mathe/Englisch
  • Der MSA ist erreicht, wenn an den Prüfungen teilgenommen wurde und alle belegten Fächer mit mindestens G2 oder besser bewertet sind.
  • Ausgleiche sind möglich:
    Note „ungenügend“ G4 durch 1x „sehr gut“ oder 2x „gut“
    Note „mangelhaft“ G3 durch 1x „gut“ oder 2x „befriedigend“
  • Folgende Bestimmungen schließen den ESA aus:
    – G6/kB in einem Fach
    – 3x G3 im gesamten Zeugnis
    – G3 in Kombination mit G4 im gesamten Zeugnis
    – 2x G3 in Deutsch/Mathe/Englisch
    – G4 in Deutsch/Mathe/Englisch
  • Der Übergang in die Vorstufe der gymnasialen Oberstufe (Sekundarstufe II) ist erreicht, wenn alle belegten Fächer mindestens mit E4 oder besser bewertet sind.
  • Ausgleiche sind möglich:
    Note „ungenügend“ G3 durch 1x „sehr gut“ oder 2x „gut“
    Note „mangelhaft“ G2 durch 1x „gut“ oder 2x „befriedigend“
  • Folgende Bestimmungen schließen den ESA aus:
    – G6/kB in einem Fach
    – 3x G2 im gesamten Zeugnis
    – G2 in Kombination mit G3 im gesamten Zeugnis
    – 2x G2 in Deutsch/Mathe/Englisch
    – G3 in Deutsch/Mathe/Englisch

 

Prüfungstermine 2019 – schriftlich


Erster Allgemeinbildender Schulabschluss

  • 03.05.2019 Englisch/Sprachfeststellungsprüfung
  • 07.05.2019 Deutsch
  • 09.05.2019 Mathematik

 Mittlerer Allgemeinbildender Schulabschluss

  • 06.05.2019 Englisch
  • 08.05.2019 Deutsch
  • 10.05.2019 Mathematik

 Nachschreibtermin
Erster Allgemeinbildender Schulabschluss und Mittlerer Schulabschluss

  • 22.05.2019 Deutsch
  • 23.05.2019 Englisch
  • 24.05.2019 Mathematik

Prüfungstermine 2019 – mündlich


Jahrgang 9: Erster Allgemeinbildender Schulabschluss

  • 18.04.2019 PoP-Prüfung (Deutsch)
  • 24.-29.05.2019

 Mittlerer Allgemeinbildender Schulabschluss

  • 29.05.-05.06.2019 Englisch

 Nachprüfungstermin: 
Erster Allgemeinbildender Schulabschluss und Mittlerer Schulabschluss

  • 06.-07.06.2019

 

Sie haben weitere Fragen oder Anregungen?

Dann wenden Sie sich gerne über das Schulbüro Soldatenfriedhof an Kerstin Eidam, unsere Abteilungsleitung der Mittelstufe.