FSJ-Vorstellung an der Lessing-Stadtteilschule

Im Rahmen der Berufsorientierung der Lessing-Stadtteilschule erschienen am 11. November 2020 Frau A. Schüler und Herr T. Krause, welche für die internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) arbeiten. Sie präsentierten in sechs 10. Klassen, für jeweils 45 Minuten, die Berufsorientierungsveranstaltung zum FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr).

Internationale Jugendgemeinschaftsdienste

Ein Verein mit Tradition und klaren Zielen

Die ijgd bestehen aus einem Bundesverein, an den 14 Landesvereine angeschlossen sind. Sie sind alle als gemeinnützige Vereine anerkannt. Die ijgd sind kirchlich und parteipolitisch unabhängig. Seit mehr als 70 Jahren organisieren die ijgd Freiwilligendienste im In- und Ausland.

Durch die Angebote des Vereins haben junge Menschen die Möglichkeit, sich gesellschaftliche Verhältnisse bewusst zu machen. Sie werden zum Beispiel dazu angeregt, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen oder sich für (benachteiligte) gesellschaftliche Gruppen einzusetzen. Dazu gehört auch die Förderung des Verständnisses und der Abbau von Vorurteilen zwischen Angehörigen verschiedener Nationen, sozialer Schichten, Religionen und Weltanschauungen.

Die Arbeit von ijgd wird von sechs Geschäftsstellen und deren Regionalbüros aus organisiert. Ein Bundesvorstand und fünf Regionalvorstände wachen über die Geschicke des Vereins.

Was einst klein in Hannover begann, ist mittlerweile zu einer Fachorganisation für Freiwilligendienste herangewachsen. Jährlich betreuen wir mehr als 5.500 Freiwillige in den unterschiedlichen Diensten.

Die Quelle: https://www.ijgd.de/ueber-uns

Die Homepage: https://www.ijgd.de/

Die Berufsorientierungsveranstaltung wurde durch Herrn S. Stuhrmann (Klassenlehrer 8d / Berufskoordinator der Sek. I.) organisiert. Der technische Support wurde durch Herrn J. Ritter organisiert und umgesetzt.