Die Rosskastanie und ihre lästigen Untermieter

Die Miniermotte befallen die Rosskastanien. Auch unser Baum an der Schule ist befallen. Der Baum verliert schon im Sommer seine schöne Blätterpracht und sieht aus als wäre es tiefster Herbst. Die Blätter sind vertrocknet und liegen auf dem Boden.

RosskastanieDie Biologie Leistungskurse der S1 von Frau Figoli, Frau Schenk und Herr Plawer haben sich damit befasst, warum die Kastanien ihre Blätter so früh verlieren und was man dagegen machen kann. Es ist ein Projekt, womit sich die Schüler die nächsten 2 Jahre befassen werden um den Baum vor unsere Schule zu retten. Wir haben herausgefunden, dass die Rosskastanien von Miniermotten befallen sind und wenn man nicht gegen diese vorgeht, die Miniermotte die Kastanien jedes Jahr wieder befallen, bis der Baum schließlich so krank ist, dass er stirbt.

Die Biologie Leistungskurse haben folgendes heraus gefunden: Die Miniermotte legt ihre Eier in das Blattgewebe ab, wo sich dann die Larven entwickeln. Diese fressen das Blattgewebe von innen heraus auf, wodurch das Blatt vertrocknet und abfällt.

Nachdem die Larven sich zu Raupen entwickelt haben und sich diese im Blatt verpuppt haben, können die Puppen nach dem Laubfall im Boden überwintern.

Die im Frühjahr aus der Puppe geschlüpften Schmetterlinge können dann den Baum wieder befallen, sodass er von Jahr zu Jahr schwächer wird.

Rosskastanie

Um dieses zu verhindern haben sich die drei Biologie Leistungskurse zusammengeschlossen und fegen seit September abwechselnd und regelmäßig jede Woche die abgefallenen Blätter der Kastanie auf. Dies ist die einzige Möglichkeit den Baum zu retten, denn dann können die Schmetterlinge nächstes Frühjahr nicht wieder schlüpfen und den Baum erneut befallen. Die Kastanie wird aber nicht wieder gesund, wenn man diesen Vorgang nur ein Jahr durchzieht, dieses ist ein langfristiges Projekt um den Baum zu retten.

Das eingesammelte Laub wird zurzeit noch in Müllsäcken im Garten der Schule gelagert, doch wir werden uns um die Entsorgung bemühen.

Rosskastanie3

Alle Bilder sind am 2. September 2008 aufgenommen worden, zu einer Zeit also als gesunde Kastanien noch grün sind. Fotografen sind Artur Pschenitschnyj und Frau Schenk.

 Vanessa Braukmmüller & Christina Bublies / S1, Frau Schenk

Zurück zur Seite Biologie