Der World Clean-Up Day

Am Freitag, den 14.09.2018 hat der World Clean-up Day erstmals auch in Deutschland stattgefunden und die internationale Vorbereitungsklasse 5/6 (IVK5/6) der Lessing-Stadtteilschule hat daran teilgenommen. Anstelle zur Schule zu kommen, haben sich die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Wendel und Herrn Knoll bereits um 7:50 Uhr am Bahnhof Harburg getroffen, um pünktlich zum Startschuss um 9:30 Uhr am Naturschutzgebiet Mühlenberger Loch zu sein.

Neben der IVK 5/6 haben noch drei andere Klassen aus dem gesamten Hamburger Raum teilgenommen. Unter der Anleitung der Naturschutzjugend (NAJU) wurden die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen eingeteilt und sind anschließend auf der Suche nach Müllschätzen ausgestattet mit Greifzangen, Müllbeuteln, Eimern und Handschuhen durch das Dickicht des Mühlenberger Lochs gewatet. Nach zögerlichem Anfang („…das fasse ich nicht an!“) hat bald die Neugier gesiegt und spätestens als der erste große Fund (ca. 1,5 m2 einer Teerpappe) gemacht wurde, war das Schatzsuchfieber entbrannt.

In der Folge wurde jedes Blatt und jeder Ast umgedreht und geschaut, ob sich nicht irgendwo noch der Rest einer Plastiktüte, ein Getränkeflaschendeckel, Styropor oder ähnliches versteckt hat. Dazwischen gab es auch immer wieder große Funde: etwa eine Fahrradfelge samt Bereifung, einen Ball, ein Zaunpfahl samt Fundament, diverse Gummiteile von Baustellen und ein ca. 10m langes Schiffstau!

Zum Abschluss gab es noch ein Picknick bei Sonnenschein am Fähranleger und wir haben geschaut, was die anderen Gruppen gefunden haben. Insgesamt hat die IV-Klasse in etwas mehr als einer Stunde ca. 92 kg Müll gesammelt, der, wie wir erfahren haben, überwiegend durch die Elbe und den Tidehub angespült wird.