CreACTiv für Klimagerechtigkeit

Projekt in Kooperation mit der Kinderkulturkarawane startet in die zweite Runde

Die Situation auf der Erde ist alarmierend: Klimawandel, Umweltverschmutzung und andere Entwicklungen bedrohen und verwirren die Menschheit. Drei Priester suchen einen Weg, um die Welt durch ein Feueropfer für den Gott Shiva zu retten. …

Szene aus dem Stück "The Magic Mirror" der Dreamcatchers
Szene aus dem Stück „The Magic Mirror“ der Dreamcatchers

Das ist die Ausgangslage für das Stück „The Magic Mirror“ der Gruppe „The Dreamcatchers“ aus Bodhgaya, einem kleinen Ort im Nordosten Indiens, die die diesjährige Partnergruppe des WPU-Kurses „Nachhaltigkeit“ im Jahrgang 8 ist. Damit nimmt die Lessing-Stadtteilschule zum zweiten Mal nach 2018 am Projekt „creACTiv für Klimagerechtigkeit“ der Kinderkulturkarawane teil. Die zwölf Schüler*innen des Kurses werden sich in diesem Schuljahr intensiv mit der Entstehung und den Folgen des Klimawandels sowie der Frage: „Was bedeutet Klimagerechtigkeit?“, auseinandersetzen. Darüber hinaus steht der digitale Austausch mit den „Dreamcatchern“und die gemeinsame kreative Auseinandersetzung mit dem Thema im Vordergrund.

The Dreamcatchers
The Dreamcatchers
Mehr über die „Dreamcatchers“ kann man unter https://klimaretter.hamburg/dreamcatchers erfahren. Aber auch auf der Schul-Webseite werden wir regelmäßig über die Fortschritte und Aktivitäten des Projektes informieren.

Am Mittwoch, den 28.10.2020, haben sich die Schüler*innen zusammen mit dem Referenten Lukas Wißmann dem Thema „Klimagerechtigkeit“ in einem digitalem Hybridformat angenähert. Nach einer Inputphase in der die Schüler*innen mit ihrem Wissen zum Thema Klimawandel punkten konnten, wurden insbesondere beim Weltverteilungsspiel einige Ungererechtigkeiten sichtbar. Die Schüler*innen sollten dabei in drei Runden jeweils 20 Äquivalente der Weltbevölkerung (Playmobilmännchen), des weltweiten CO2-Ausstoßes (schwarze Luftballons) und des Bruttoinlandsprodukts (Geldscheine) auf die sechs Kontinente verteilen.
Dabei kam nochmal besonders anschaulich zu Tage, dass insbesondere Nordamerika und Europa einen zu hohen CO2 -Ausstoß pro Kopf haben. In Zahlen drückt sich das folgendermaßen aus. Die Bevölkerung Nordamerikas (Europas) entspricht etwa 1/20 (1/10) der Weltbevölkerung. Gleichzeitig wird auf diesem Kontinent 1/5 (1/5) an CO2 -Äquivalenten ausgestoßen.

Foto vom CreACTiv-Workshop
Foto vom CreACTiv-Workshop

In der Abschlussrunde kam heraus, dass es nicht an Ideen mangelt, wie jede*r einen Teil dazu beitragen kann, den Ausstoß an Treibhausgasen zu verringern. Vorschläge sind beispielsweise bewusster konsumieren (weniger Fleisch, weniger Produkte von Übersee), öfter mal das Elterntaxi stehen lassen und mit dem Fahrrad fahren oder mehr reparieren, weniger neu kaufen. Darüber ob und wie das in der Umsetzung gelingt, wird der Kurs in einigen Wochen berichten können …

Foto vom CreACTiv-Workshop
Foto vom CreACTiv-Workshop