Archiv der Kategorie: aktuelles

aktuelle News aus dem Schulleben

Das war unser Tag der offenen Tür 2019

Am Freitag, den 6. Dezember 2019, von 16 bis 18 Uhr fand der Tag der offenen Tür „Lessing präsentiert sich!“ an unserem neuen Schulstandort Hanhoopsfeld statt.

Nach einer Begrüßung durch unseren Schulleiter Herr Kauer hatten unsere Gäste die Möglichkeit, sich einen Einblick in die Schule, den Neubau, das Schulleben, den Unterricht und geplante Projekte und Vorhaben zu verschaffen. Auf dem Programm standen unter anderem Führungen durch die Schulgebäude, Vorstellungen der vielfältigen Schüler/innen- und Elternangebote, Informationsstände, Schnupperunterricht in den verschiedensten Fächern und interessante Mitmachaktionen wie Siebdruck oder Basteln. In den Naturwissenschaftsräumen warteten viele spannende Experimente in den Fachbereichen Physik und Chemie und in unserem Schulzoo unsere tierische Vielfalt auf die Gäste. Für das leibliche Wohl unserer Gäste sorgten unserer Caterer „Mammas Canteen“ mit frisch gekochten und leckeren Speisen und Getränken sowie das Kuchenangebot in den Kursräumen. Für das seelische Wohl gab es das musikalische Angebot unserer Schulbands, die das Publikum mit ihren Klängen verzauberten. Vielen Dank für euer und Ihr zahlreiches Erscheinen!

Fotos: Marryam Arraki (S3-Schülerin) und Holger Fey-Obersteller (Lehrkraft)
Weitere Fotos und Bericht: Christian Trautsch (Lehrkraft)

Schulkinowochen 2019

Zur diesjährigen Schulkinowoche haben wir, das S1-Religionsprofil, eine Exkursion gemacht. Da wir an dem Projekt „Wie wollen wir leben?“ teilgenommen haben, haben wir uns den Film „female pleasure“ von Barbara Miller – über fünf Kulturen, fünf mutige, kluge, selbstbestimmte Frauen, eine Geschichte – angesehen.

In dem Film geht es um fragwürdige patriarchale Traditionen aus verschiedenen Kulturen und Religionen: um die Unterdrückung von Frauen, insbesondere des weiblichen Körpers. In dem Film wurden fünf Frauen aus fünf verschiedenen Kulturen vorgestellt, die jede ihre eigene berührende Geschichte erzählt hat. Schulkinowochen 2019 weiterlesen

Biologie-Profil im Aquarium-Geomar Kiel

Am heutigen 2. Dezember 2019 starteten wir mit Herrn Koch und Frau Baumann um 9 Uhr am Bahnhof Harburg mit der S-Bahn und stiegen am Hauptbahnhof in den RE70 in Richtung Kiel. In Kiel angekommen haben wir uns zu Fuß zum Aquarium begeben und uns nebenbei den Hafen mit den Kreuzfahrtschiffen und Ostseefähren angesehen. Im Aquarium wurden wir schließlich über zwei Stunden von einer Studentin für Meeresbiologie und Ozeanforschung der Universität Kiel geführt und durften auch hinter die Kulissen schauen.

Biologie-Profil im Aquarium-Geomar Kiel weiterlesen

Wie wollen wir leben? Geschlechterbild in den Religionen

Wir, das S1-Religionsprofil, hatten am Profiltag für einen Projekttag (sechs Unterrichtsstunden) zwei Teamer/innen des Projektes „Wie wollen wir leben? – Filme und Methoden für die pädagogische Praxis zu Islam, Islamfeindlichkeit, Islamismus und Demokratie“ zu Gast. Die Workshops werden vom Hamburger Landesinstitut (LI) und dem Berliner Verein ufuq.de angeboten und befassen sich mit Religion, Identität, Zugehörigkeit, Geschlechterrollen, radikalen Predigern im Internet und Diskriminierungserfahrungen. Die Teamer/innen, meist eine Frau und ein Mann, arbeiten mit Filmen und Methoden, die von ufuq.de in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW) entwickelt und bundesweit in einer Vielzahl von Workshops erprobt wurden.

Die beiden Teamer/innen haben mit uns unter der Leitfrage „Wie wollen wir leben?“ über verschiedene Themen gesprochen. Der Fokus lag auf dem Frauen- und Männerbild in den Religionen. Das Projekt wurde von den Lehramtsstudierenden Lotta und Hussein geleitet.

Wie wollen wir leben? Geschlechterbild in den Religionen weiterlesen

Naturwissenschaftlicher Fachtag

Am heutigen Montag, 25.11.2019, waren die Schülerinnen und Schüler der Studienstufe in beiden Jahrgängen naturwissenschaftlich aktiv. Während das Biologie-Profil des 12. Jahrgangs einen Tag als Laborpraktikum gestaltete, verbrachten alle Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs den Tag im Tropenaquarium Hagenbeck.

Neurobiologie und Sinnsephysiologie S3

Der gesamte 13. Jahrgang nahm in der Zeit von 9:30 Uhr bis 17:30 Uhr an insgesamt fünf Führungen und Workshops im Tropenaquarium Hagenbeck teil. Alle Biologie-Kurse von Frau Wolf, Herrn Garmatz, Frau Oehlandt und Herrn Koch erkundeten die Tropenhalle mit allen Sinnen zum Thema „Neurobiologie und Sinnesphysiologie“. Dabei wurden nicht nur die eigenen Sinne aktiviert, sondern auch die Sinnesorgane in der Tierwelt besprochen. Besondere Highlights waren die Riesen-Netzpython Marlies, die sich sehr aktiv zeigte, sowie die Kattas, Krokodile und Giftschlangen.

Mit der Giftwirkung von Giftschlangen und anderen Tieren wie z.B. Pfeilgiftfröschen und Rotfeuerfischen befassten sich neben den Biologie-Kursen auch der Chemie-Kurs von Frau Baumann.

Alle Schülerinnen und Schüler bearbeiteten eigenständig Skripte, die von den Kolleginnen und Kollegen ausgearbeitet worden waren.

Laborpraktikum Biologie-Profil S1

Das Biologie-Profil von Herrn Koch verbrachte heute sechs Stunden im schulinternen Labor zum Thema „Gelelektrophorese und DNA-Sequenzierung“. Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei die chemischen, physikalischen und biologischen Grundlagen und Handfertigkeiten im Experimentieren kennen, die zur Durchführung der Gelelektrophorese benötigt werden. Insbesondere Genauigkeit, eine ruhige Hand, Geduld und Logik waren gefragt. Der Profilkurs lernte darüber hinaus erste gentechnische Anwendungsbereiche und Problemfragen kennen, die in den verbleibenden Wochen bis zu den Winterferien weiter vertieft werden.

Morgen schreiben zwei Drittel des Jahrgangs ihr Vorabi in den Naturwissenschaften und sind nun noch besser auf die bevorstehende Herausforderung vorbereitet. (Bericht von Herrn Koch, Fotos von Frau Oehlandt und Herrn Koch)

(Bericht von Herrn Koch, Fotos von Frau Oehlandt, Herrn Koch [Lehrkräfte] und Mike S. [S3-Schüler])

Teilnahme am „Trialog“ im AK Harburg

Am heutigen Mittwoch, den 20. November 2019, besuchten Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler der Lessing-Stadtteilschule zusammen mit ihrem Psychologielehrer Herr Trautsch die Diskussionsrunde „Trialog“ mit dem Titel „Psychisch erkrankte Eltern – wie kann man die Familie unterstützen?“ in der Asklepios Klinik Harburg. Beim „Trialog“ kommen Betroffene, Angehörige, behandelnde Psychiater und Psychologen und weitere ins Gespräch und diskutieren miteinander. In dem kommenden Monat findet noch ein letzter „Trialog“ zum psychologisch relevanten Thema „Ganz oder gar nicht: eingeschränkt arbeitsfähig – wie viel Arbeit tut gut?“ statt, der ebenfalls von Schülerinnen und Schülern sowie den Psychologielehrkräften unserer Schule besucht wird.

 

Die Lessing-Stadtteilschule beim Norddeutschen Aquarianertag 2019

Unsere Schulzoo AG ist auch in diesem Jahr wieder aktiv beim Norddeutschen Aquarianertag dabei. Mit unserem Kornnatterterrarium und vielen Wirbellosen zum Anfassen und Staunen stellten wir heute für die Schülergruppen aus Wilhelmsburg und Fischbek-Falkenberg, die die Ausstellung am Vormittag besuchten, das Highlight dar. Unser Highlight war das überraschende Interview mit NDR-Moderatorin Anke Harnack für das Hamburg Journal (Sendetermin: 20.09.2019, 18 Uhr). Trotz anfänglichem Respekt vor unseren Tieren, traute sich Frau Harnack am Ende dann doch ein Wandelndes Blatt auf ihre Hand krabbeln zu lassen. Die Schüler der Studienstufe, Ansgar, Steven, Felix, Thilo und Kristian, gaben dabei nicht nur für das Fernsehen ein gutes Bild ab, sondern betreuen unsere Tiere noch bis zum Sonntag, 22.09.2019, auf der Aquarien- und Terrarienausstellung. An der Ausstellung sind zahlreiche Vereine und Händler aus Hamburg und Norddeutschland beteiligt, die mit ihren Tieren und ihrem Wissen für Neugierige gerne Rede und Antwort stehen.

Norddeutscher Aquarianertag
Ehestorfer Heuweg 12-14, 21149 Hamburg
Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet

Fotos: Damien-Lee Beyer, Bericht: Fabian Koch

Lessing goes Demokratie-Werkstatt

Wie kann unsere Schule demokratischer werden? Wie können sich Schüler stärker an der Mitgestaltung unserer Schule beteiligen?
Mit diesen und ähnliche Fragen befassen sich Cina und Jonas aus der 9d, Damien (Psychologie-Profil) sowie unsere Lehrkräfte Frau Noetzel und Frau von Ungern-Sternberg vom 12. bis zum 13. September 2019 auf der am Landesinstitut für Lehrerbildung stattfindenden Demokratie-Werkstatt.

 

Projekt „Unschlagbar“ – Auftritt der IVK 5/6 auf Kampnagel

Am Freitag, den 30. August 2019, hatte die IVK 5/6 einen Auftritt mit ihrem Trommelprojekt „Unschlagbar“ auf dem „Forum Flüchtlingshilfe“ im Kulturzentrum Kampnagel in Winterhude. Die wochenlange Vorbereitung mit Petra Schmidt, Dozentin am Hamburger Konservatorium, und Klassenlehrerin Svitlana Wendel hatte sich gelohnt: Die Energie und Leidenschaft der trommelnden Schülerinnen und Schüler übertrugen sich schnell auf das Publikum. Es beteiligte sich rege mit rhythmischem Klatschen an der Animation der Kinder und bedachte die Klasse am Ende mit viel Applaus. Auch Dr. Melanie Leonhardt, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, zeigte sich begeistert von der Darbietung der IVK. Das Projekt in der Klasse dient der Förderung der inneren Stärke und der Gewaltprävention. Es wird über das Hamburger Konservatorium und die Fördermittel von „Kultur macht stark!“ finanziert.

Das war der Operatorentag 2019

Am Mittwoch, den 4. September 2019, fand erneut der Operatorentag für alle Schülerinnen und Schüler des ersten Studienstufensemesters an der Lessing-Stadtteilschule statt.

Operatoren bezeichnen verschiedene Herangehensweisen an einen Sachverhalt. Ähnlich wie in der Methodenwoche der Vorstufe wurden am Operatorentag diese Herangehensweisen noch einmal am Beispiel von „zusammenfassen“ (AFB I), „erläutern“ (AFB II) und „beurteilen“ (AFB III) intensiv behandelt und trainiert.

Neben dem Training der Operatoren diente dieser Tag auch dazu, die Arbeit der unterrichtenden Lehrkräfte transparenter und nachvollziehbarer zu machen: Denn Operatoren dienen der Stärkung von Verbindlichkeit und Klarheit.

Der Operatorentag geht zurück auf die Initiative von Frau Dr. Vollprecht, unserer ehemaligen Sprachförderkoordinatorin, die in Zusammenarbeit mit Herrn Kutz ein Konzept dafür vor fünf Jahren entwickelt hat und das anschließend von Frau Migai, Frau Günther, Frau Beckert und Herrn Trautsch mit neuen Texten und Aufgaben versehen wurde.

Anbei können Sie Foto- und Videoimpressionen vom diesjährigen erfolgreichen Operatorentag abrufen.

Kamera:
Mike Unger (Student)

Schnitt:
Christian Trautsch (Lehrkraft)

Musik:
Dan Henig: „Flames“