ABI-UPDATE NR. 6

Am heutigen Mittwoch, den 29. April 2020, fand das schriftliche Abitur im Fach Religion auf grundlegendem und erhöhtem Anforderungsniveau statt. In den vorangegangenen vier Semestern haben sich die Schülerinnen und Schüler im Fach Religion mit den Zentralabiturthemen „Menschenwürde/Menschenrechte“ und „Wunder-/Schrift-/Wahrheits-/Wirklichkeitsverständnis“ sowie mit den weiteren Themen „Gott und Transzendenz“, „Religionskritik“, „Theodizee“, „Interreligiöser Dialog“ und „Pluralistische Theologie“ beschäftigt.

Nach wie vor standen die Sicherheit und eine entspannte Atmosphäre im Vordergrund. Dies fand auch Rojin aus dem Religionsprofil: „Die Atmosphäre war, wie in den anderen Prüfungen, sehr angenehm. Dadurch dass alles stressfrei verlief, kam es mir vor wie eine normale Klausur. Auch mit den Aufgaben konnte man gut arbeiten, natürlich nur, wenn man sich gut vorbereitet hatte. Im Großen und Ganzen finde ich, dass die Sporthalle eine super Alternative und sogar besser ist als die üblichen Klassenräume. Die Sporthalle bietet den Schülerinnen und Schülern mehr Platz und es kann sich keiner durch sein Umfeld eingeengt fühlen. Ich denke, die Sporthalle sollte generell für Abiturprüfungen genutzt werden, auch in den nächsten Jahren.“