TUSCH-Newsletter April 2018

Streiflicht: Lessing STS und Thalia Theater

Hier der vollständige Newsletter: Download

Ausschnitt:

Am 11.4.  fand der TUSCH und Tandem Tag im Thalia in der Gaußstraße statt und es waren, neben drei anderen Schülergruppen,  DREI Kurse der Lessing StS dabei und zeigten auf der Studiobühne Ausschnitte ihrer Arbeit. Sie nahmen teil  an einem unglaublichen Hip-Hop Workshop,  geleitet von Andy Calypso und der  UNART Gewinnergruppe  „Perspektivlosigkeit“. Diese Choreographie  eröffnete den Abend vor dem Publikum um 18 Uhr. Ein sehr  beeindruckendes  Ergebnis nach nur zwei Stunden!

Der Kunstlabortheaterkurs unter der Leitung von Frau Prögler präsentierte  „Aufbruch der Demokratie“. Es braucht Mut in unserer Zeit auf den offenen Prozess der Demokratie zu vertrauen. Es gibt so viele Fragen. Wohin soll die Reise gehen, wer steuert? Hält und die Angst vor Fremdem gefangen oder sind wir nur gedankenlos? Wer sind wir überhaupt und wer seid ihr? Diese Fragen  werden mit Film-und Theatermacher Marat Burnashev als Coach  in konzentrierten Bildern umgesetzt.

Der zweistündige Kurs in S2 befasst sich mit dem Thema „Lügen“.  Inspiriert durch ihre Vorstellungsbesuche bei „Don Giovanni. Letzte Party“ nach Mozart  und „Tartuffe“ von Moliere im Thalia entsteht eine Collage mit Elementen des epischen Theaters und persönlicher Sichtweisen.

Auch der S4-Kurs präsentierte seine  Unart- Performance „Selbstinszenierung“, die von Regisseure Branco Simic gecoacht wurde, ein weiteres Mal und setze damit ein Highlight des Abends.

Und was war noch?

Auch im Jahrgang 9 wird momentan an einem kleinen Stück zum Thema „Wahrheit-Lüge“, thematisch inspiriert durch „Tartuffe“, gearbeitet. Es geht um einen jungen Mann, der von seiner Freundin versetzt wird, abenteuerliche Ausreden „aufgetischt“ bekommt, aber sie dennoch – bzw. gerade deshalb – liebt. Der Kurs von Frau Petersen arbeitet mit Musik, Freeze, chorischem Sprechen  und improvisierten Dialogen.

Der Kollegiumsausflug ging diesmal  ins Thalia in der Gaußstraße  zur Vorstellung „Die Odyssee“. Es wurde viel gelacht. Das Kollegium  hat sich nun vorgenommen, in jedem Halbjahr einmal gemeinsam ins Theater zu gehen!