Nordzucker-Exkursion

Da wir das Thema Zucker bzw. Kohlenhydrate im Chemie S1 Kurs behandeln, haben wir einen Ausflug zur Zuckerfabrik „Nordzucker“ nach Uelzen gemacht. Wir wurden herzlich von einer Mitarbeiterin empfangen, sie hatte uns kleine Geschenke vorbereitet wie z.B. Puderzucker und Schokolade. Außerdem wurden uns auch Softdrinks und Kaffee/Tee angeboten.
Es begann damit, dass sie uns verschiedene Arten von Zucker gezeigt hat, die viele vorher nicht kannten oder gesehen haben, aber auch bekannte wie z.B. den Braunzucker. Nach dem Vortrag über das große Unternehmen, dass insgesamt 2,5 Millionen Tonnen Zucker pro Jahr herstellt und 3200 Mitarbeiter beschäftigt, haben wir das Gelände besichtigt. Wir haben erstmal alle einen Sicherheitshelm, eine Warnweste und Kopfhörer bekommen, damit wir sie alle während des Rundgangs hören können.

Wir haben jeden Schritt der Zuckerherstellung miterlebt. Als erstes sind wir über den Hof gegangen, wo wir die Rübenhaufen gesehen haben, die wirklich beeindruckend groß waren. Nach dem Zerschneiden der Zuckerrübe durften wir die Scheiben probieren, die überraschenderweise bereits sehr süß geschmeckt haben. Im „Herzen der Fabrik“ war es 30 °C warm. Hier landen die Rüben in einem sehr großen Kochtopf, dem Extraktionsturm. Dort wird der zuckerhaltige Saft durch das Beigeben von Wasser aus den Rübenzellen herausgelöst. Dieser wird weiter gekocht und gefiltert bis die Brühe zu Dicksaft wird, die so stark konzentriert ist, dass Kristalle gebildet werden. Wir durften den noch nicht zentrifugierten Zuckersaft probieren. Aus dieser braunen, zähflüssigen Zuckermasse soll weißer Kristallzucker werden. Dazu wird sie mit 1400 Drehungen in der Minute zentrifugiert.
Nach dem Rundgang sind wir dann in das Labor, dass dazu da ist, die Zuckerrüben und die Produkte (Zucker, Bioethanol, Futtermittel) zu kontrollieren. Dies ist wichtig, weil z.B. die Landwirte nach der Qualität der Rüben bezahlt werden. Das Labor ist sehr modern und wir durften uns auch die neuen Geräte ansehen (u.a. ein Polarimeter, mit dem Chemielaboranten die Reinheit des Zuckers bestimmen – so wie wir es aus dem Unterricht kennen).
Nach dem Rundgang sind wir wieder zurück in den Raum, wo wir empfangen worden sind und haben uns noch den aktuellen Film der Firma angesehen der auch auf der Seite Nordzucker.de und viele andere Informationen zu finden sind.

Denis Isenov (Chemie S1)  20.01.2018