Trainingsraum

Die Trainingsraum-Methode ist ein Programm zur Stärkung der Eigenverantwortung und zu stressfreierem Unterricht (nach Dr. Heidrun Bründel und Erika Simon).

Die Schülerinnen und Schüler lernen, dass sie über ihr Verhalten selbst entscheiden. Im Programm liegt der Schwerpunkt auf dem Lernprozess von Schülerinnen und Schülern, der darin besteht, eigenes Verhalten nicht mit dem Verhalten anderer zu begründen.

Klare Regeln, klare Konsequenzen

Verantwortungsübernahme bedeutet auch Anerkennung des Gebots, dass Lehrer und Schüler sowohl Rechte als auch Pflichten haben.

  • Jeder Lehrer und jede Lehrerin hat das Recht, ungestört zu unterrichten und die Pflicht, für einen ‚guten’ Unterricht zu sorgen.
  • Jeder Schüler und jede Schülerin hat das Recht, ‚guten’ Unterricht zu bekommen und die Pflicht, zu einem störungsfreien Unterricht beizutragen.
  • Alle müssen die Rechte der anderen akzeptieren und ihre Pflichten erfüllen

Im Trainingsraum haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, mit einer nicht in der störungsbelasteten Situation beteiligten Person das eigene Verhalten zu reflektieren und alternative Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Der Trainingsraum wird weiterhin genutzt als

  • Instrument für Streitschlichtungen bei Schülerkonflikten
  • kurz-, mittel-und langfristiger Betreuung von Schülerinnen und Schülern aus pädagogischen Gründen
  • Beratungsmöglichkeit bei akuten Krisen von Schülern

Schreibe einen Kommentar