Rund um das Logbuch

Das Logbuch ist ein Instrument zur Umsetzung der Leitsätze für die Unterrichtsentwicklung.

  • Das Logbuch ist von den SuS täglich mitzuführen. Es wird täglich geführt. Ziel ist es, das die SuS (zunehmend) selbstständig Verantwortung für das eigene Lernen übernehmen.
  • Es wird wöchentlich von den Erziehungsberechtigten eingesehen, besprochen und unterschrieben.
  • KLL und Fachlehrkräfte nutzen das Logbuch mind. 1x wöchentlich für Einträge/Rückmeldungen.

Klassenlehrkräfte:

zu Schuljahresbeginn:

  • Titelseite und persönliche Daten ausfüllen lassen (insbesondere Notfallnumnmern und Allergien/Medikamente) – dies bitte auch ans Schulbüro weiter geben.
  • Förderkurse eintragen und ggf. Liste zum Abzeichnen durch Förderlehrkräfte nutzen (S. 9/10)
  • School House System (S.11), Trainingsraum/Handlungskette (S.12) und Haus-und Schulordnung (S. 14/15) gemeinsam lesen, letztere unterschreiben lassen.
  • Klassenregeln abschreiben lassen (S. 16)
  • Telefonkette einkleben (S.17), Vorlage auf commsy unter dem Schlagwort „Classroom Management“
  • Stundenplan eintragen

laufend:

  • Handlungskette im Logbuch dokumentieren
  • Zielvereinbarungen der Lernentwicklungsgespräche (LEG) von SuS während des LEGs eintragen lassen (S.18) – als Erinnerungsstütze, da Zielvereinbarung ja in der Akte abgeheftet wird.

KLL und Fachlehrkräfte:

  • Kontaktdaten ins Logbuch schreiben lassen (Telefonnummer oder E-Mail)
  • Klassenarbeiten/Tests/Referate in den Jahresplan eintragen (letzte Seite)
  • Noten in „Meine Zensuren“ (S. 13) eintragen lassen
  • KLL und Fachlehrkräfte nutzen das Logbuch mind. 1x wöchentlich.
    • Rückmeldungen zum Leistungsstand
    • Rückmeldungen zum Sozialverhalten
    • Termine etc.
    • Elterninformationen

    Tipp: Logbuchkleber nutzen: zu Hause vorbereiten und schnell mit dem Klebestift einkleben (Vorlagen/Ideen auf commsy)

    SuS:

    • Tragen jede Stunde ein, was sie in dieser Stunde erlernt haben und wie sie gearbeitet haben (fachliche und überfachliche Kompetenzen)
    • tragen Hausaufgaben ins Logbuch ein
    • setzen sich jede Woche ein Wochenziel und reflektieren das letzte (z.B. in der Lernzeit)
    • dokumentieren ihre Ziele aus den LEG und ggf. aus anderen Fördermaßnahmen

    Erziehungsberechtigte:

    • sehen das Logbuch mind. 1x pro Woche mit ihrem Kind durch und besprechen es
    • zeigen jede Woche durch Unterschrift, dass Sie das Logbuch gesehen und besprochen haben
    • tragen Entschuldigungen in das Logbuch ein