Thalia Lessingtage mit der Lessing Stadtteilschule

Thema : Um alles in der Welt-Reformation und Rebellion

Die Lessingstadtteilschule nimmt an den Thalia Lessingtagen mit zwei Projekten teil.
Am Freitag, den 16.12. kam Nele Mallasch in den S1 Philosophiekurs von Frau Kähm um Schülerstatements zum Video-Interview Projekt –„Welche Veränderungen braucht Religion?“ zu sammeln. Dieses wird  a, 31.1.17 um 18:00 Uhr im Ballsaal des Standortes Gaußstraße zu sehen sein. Die Schüler äußerten ihre Meinung zur Frage, ob Religion reformierbar sei und eine Veränderung brauche. Das Spektrum reichte von : Religion ist gut so wie sie ist, sie spendet Geborgenheit und Hoffnung und sollte so bleiben.“ ( Pascaline) bis hin zu „ Religion lässt sich mit Kants Gedanke der Aufklärung selbst zu denken nicht vereinbaren „(Xenia).
Das andere Projekt an dem unsere Schule teilnimmt ist das Schulprojekt der Weltreligionen. Der Theater VS Kurs von Frau Kähm erarbeitete mit Frau Mia Panther kurze Performances, die sich mit dem Thema der Lessingtage auseinander setzen. Es gab einen Workshop am 14.12 und noch ein weiterer am 12.1.17 wird folgen. Dabei wird ein Teil der Performances und Szenen gefilmt und am 2.1.17  um 18:30 Uhr im Thalia gezeigt. Ein anderer Teil wird dann live im Foyer von den Schülern performt, die die Theaterbesucher  bei der langen Nacht der Weltreligionen mit ihrer Arbeit überraschen werden.
Der Kurs befasst sich  szenisch, literarisch und künstlerisch-forschend mit Aspekten des Schwerpunktthemas und zeigt dann seinen Blick mit Live-Präsentationen und Video-Installationen.
Außerdem soll noch auf die Eröffnungsrede des Bundespräsidenten Norbert Lammert am  Sonntag den 29.1.17 um 11:00 Uhr hingewiesen werden. Der Eintritt ist kostenlos, mann muss jedoch vorher eine mail ans Thalia Theater schreiben, um eine Karte zu bekommen. Die Rede hat Toleranz und Gewalt. Über das Verhältnis von Religion und Politik als Aufhänger.