Oberstufe

Aufnahmebedingungen

Die Studienstufe darf besuchen, wer am Ende der Vorstufe der Stadtteilschule oder der Klasse 10 des 8-stufigen oder auslaufenden 6-stufigen Gymnasiums die Versetzung in die Studienstufe der gymnasialen Oberstufe erreicht hat.

Grundsätzlich ist unsere Studienstufe für alle Hamburger Schülerinnen und Schüler zugänglich, die in die Studienstufe versetzt worden sind. Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr vor der Studienstufe eine andere Schule besucht haben, können wir allerdings nur aufnehmen, sofern wir für das gewünschte Profil freie Plätze anbieten können. (Genauere Informationen hierzu erhalten Sie bei Herrn Sethe, unserem Abteilungsleiter für die Sekundarstufe II.)

Informations- und Beratungsangebote

  • Persönliche Beratung durch unseren Abteilungsleiter für die Sekundarstufe II, Herrn Sethe, nach vorheriger Terminabsprache
  • Hospitationstag (Teilnahme am Unterricht im Jahrgang 12) nach vorheriger Terminabsprache
  • Schulinterne Informationsveranstaltungen für unsere Vorstufenklassen sowie unsere Klasse 10 des auslaufenden Aufbauzweiges
  • Vorstufen-Projektwochen zu den profilgebenden und Abiturfächern, die nicht in der Vorstufe angeboten werden: so z.B. im Fach Psychologie

Struktur der Profiloberstufe

Der Unterricht in der Studienstufe der Profiloberstufe gliedert sich in drei Bereiche:

  • den in ganz Hamburg verbindlichen Kernfachbereich – Deutsch, Englisch und Mathematik
  • den schulspezifischen Bereich der Profiloberstufe, in dem weitgehend fachübergreifend gearbeitet wird – mindestens ein Profil gebendes Fach und ein zwei Begleitfächer
  • den Wahlpflichtbereich der Profiloberstufe, der eine umfassende Allgemeinbildung als Grundlage der Allgemeinen Hochschulreife gewährleisten soll – Fächer, die durch den Profilbereich nicht abgedeckt sind

Unser Unterrichtsangebot

Kernfachbereich der Profiloberstufe

Verpflichtend ist der Unterricht in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik – in mindestens zwei dieser Fächer auf erhöhtem Anforderungsniveau.

Profilbereich der Profiloberstufe

Die individuelle Schwerpunktsetzung erfolgt durch die Wahl eines unserer sechs Profile. Jedes Profil beinhaltet mindestens ein Profil gebendes Fach, das auf erhöhtem Anforderungsniveau unterrichtet wird und ein bis drei begleitende Fächer auf grundlegendem Anforderungsniveau. Die Seminarinhalte, die Raum für fächerübergreifendes Arbeiten und die Erprobung neuer Arbeits- und Präsentationsmethoden geben, sind in das Profil gebende Fach integriert.

Bisher wird das Seminar nicht als eigenständiges Fach angeboten, sondern ist angebunden an das Profil gebende Fach. Ob das so bleibt, entscheiden wir nach Auswertung des ersten beiden Durchgänge.

Wie sieht die Profiloberstufe bei uns konkret aus?

  • Profil 1: Sport, Fitness und Gesundheit
  • Profil 2: So tickt der Mensch
  • Profil 3: Glauben und Wirklichkeit
  • Profil 4: Politik und Glauben
  • Profil 5: Planet Erde
  • Profil 6: Kunst und Kultur
  • Profil 7: Kultur im Wandel der Zeit

Mehr Informationen über die einzelnen Profile finden Sie hier.

Wahlpflichtbereich

Zusätzlich sind im Sinne einer umfassenden Allgemeinbildung weitere Unterrichtsfächer auf grundlegendem Anforderungsniveau zu belegen. Dabei muss jede der folgenden Fächergruppen berücksichtigt werden, sofern sie nicht bereits im Profilbereich enthalten ist:

  • Bildende Kunst / Musik / Darstellendes Spiel
  • PGW / Geographie / Geschichte
  • Religion / Philosophie
  • Biologie / Chemie / Physik / Informatik
  • Sport
  • Spanisch (neu aufgenommen) oder Französisch (Neu aufgenommen) muss belegt werden, wenn die Auflage für die 2. Fremdsprache noch nicht erfüllt ist.

Zusätzlich können diese Fächer im freien Wahlbereich gewählt werden:

  • Psychologie / Pädagogik / Recht

Im AG-Bereich wird zurzeit dieser Kurs angeboten:

  • Videoschnitt

Die Anzahl der Wochenstunden muss in jedem Halbjahr 34 betragen.

Die Wahl der Niveaus in den Kernfächern, der Profile und der Fächer im Wahlpflichtbereich führen wir jeweils im Frühjahr vor Beginn der Studienstufe durch. Nach Auswertung der Schülerwahlen entscheiden wir, welche Kurse und Profile letztlich eingerichtet werden.

Die Abiturprüfung

In der Abiturprüfung wird in vier Fächern geprüft:

  • im Profil gebenden Fach des gewählten Profils
  • in zwei Kernfächern
  • in einem weiteren Fach

Unter den Prüfungsfächern muss jeweils ein sprachlich-künstlerisches Fach, ein gesellschaftswissenschaftliches Fach und ein mathematisch-naturwissenschaftliches Fach sein.

Die Abiturprüfung besteht aus drei schriftlichen Prüfungen (darunter mindestens zwei auf erhöhtem Anorderungsniveau) und einer Präsentationsprüfung (mündliche Prüfung). Im Fach Sport wird theoretisch und praktisch geprüft.

Das Abitur

Für das Bestehen des Abiturs zählen nicht nur die Ergebnisse der Abiturprüfung, sondern auch die Leistungen in den vier Halbjahren (Semestern) der Studienstufe. Dabei werden die Ergebnisse der Abiturprüfung mit einem Drittel und die Semesternoten mit zwei Dritteln gewichtet.

Schreibe einen Kommentar