Schulhund

Konzept „Schulhund“ an der Lessing-Stadtteilschule

 

  1. Organisation: Die Golden Retrieverhunde  Jule und Lasse begleitet an ausgewählten Wochentagen ihre jeweilige Besitzerin, Fr. Stephan bzw. Frau Milinski  in die Schule und sind  mit im Unterricht der Klasse 5a und 6b. Während der Pausen bleiben Jule und Lasse im geschlossenen Gruppenraum der Klassen oder begleitet Frau Stephan und Frau Milinski.
  2. In der Klasse: Jule und Lasse haben in der Klasse einen Rückzugsplatz im Gruppenraum. Die Kinder wissen, dass die Hunde  dort nicht gestört werden dürfen.In der Klasse gibt es klare Regeln im Umgang mit den Hunden, die detailliert mit der Klasse besprochen werden und deren Einhaltung sie mit ihrer Unterschrift im Logbuch versichern.
  3. Hygiene: Die Schüler/innen werden angehalten, nach Berührungen mit dem Hund und vor allen Dingen bevor sie dann etwas essen, die Hände zu waschen. Tierhaarallergien werden im Vorwege ausgeschlossen . Beide Hunde werden mindestens alle drei Monate einer Wurmkur unterzogen und sind geimpft. Außerdem dürfen die Hunde Küche und Speiseräume nicht betreten.
  4. Wesen des Hundes: Die Auswahl der Rasse erfolgte nach strengen Kriterien, die sicherstellen sollen, dass der Umgang dieses Hundes mit Kindern gefahrlos ist und der Hund von seinem Wesen für den Einsatz in der Schule geeignet ist.
  5. Ausbildung: Schulhunde sollten gemäß der Gehorsamkeitsprüfung der FHH oder der Begleithundeprüfung ausgebildet sein. Jule – 6 Jahre – hat die  Gehorsamkeitsprüfung der FHH erfolgreich abgelegt. Außerdem liegt eine Teameinschätzung (Frau Stephan – Jule) durch ColeCanido (Weiterbildung zur Hundegestützten Pädagogik in der Schule). Da Lasse zum jetzigen Zeitpunkt erst sechs Monate alt, befindet er sich noch in der Ausbildung. Er lernt zur Zeit den Grundgehorsam in einer Hundeschule und das Ziel ist es, ihn zum Begleithund ausbilden zu lassen. Durch seine Herkunft (er ist ein Hund aus liebevoller Familienzucht, beide Elterntiere sind reinrassig und mit dem Zuchtziel der Kinder- und Familienfreundlichkeit gezüchtet worden) bringt er gute Voraussetzungen mit, ein wesensfester Schulhund zu werden.
  6. Partizipation: Dieses Konzept wurde von der Leitungsrunde der Lessing STS genehmigt und die Abteilungskonferenz Sinstorf wurde über die Anwesenheit der beiden Hunde in den Klassen von Fr. Stephan und Fr. Milinski informiert.

Kinder und Eltern wurden im Vorfeld über das Projekt informiert.