Mathematik

Fachschaft Mathematik an der Lessing STS

Leben wir in einem mathematischen Universum? Hat es mathematische Eigenschaften? Inwiefern kann Mathematik unsere Welt beschreiben? Über solche Fragen können wir lange nachdenken. Klar ist nur, dass Mathematik einen sehr hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft hat.
Täglich erleben wir Mathematik im Alltag z. B. beim Einkauf im Supermarkt, beim Überschlagen der Handyrechnung oder wenn es um die Wahrscheinlichkeit geht, bei einem Würfelspiel zu gewinnen. Mathematik reicht in sämtliche Lebensbereiche hinein. Gerade in einer sich immer schneller digitalisierenden Welt wird das Verständnis mathematischer Zusammenhänge bedeutender.
Teil der Mathematikfachsschaft
Interne Fortbildung zum Thema „Erarbeitung von handlungsorientierten Unterrichtsmaterialien im Mathematikunterricht“ 2016
  Wir unterrichten Mathematik leidenschaftlich gern und vermitteln unseren Schülern und Schülerinnen, wie wichtig dieses Fach ist. Mathematik hat viele Anwendungen, sie ist kein trockenes Fach, wie es viele Menschen behaupten. Wofür brauchen wir Mathematik überhaupt? Die Antwort ist sehr einfach: für alle technischen Berechnungen, wie wir z.B. unsere Flugzeuge bauen oder wie wir die Energiewende schaffen. Es geht also um unsere Zukunft.
Deswegen  legen wir einen sehr hohen Wert auf die praktische Arbeit in unserem Mathematikunterricht. Unser größtes Anliegen ist es einen entdeckenden Zugang zur Mathematik zu ermöglichen sowie möglichst viele mathematische Anwendungen aus verschiedenen Lebensbereichen wie Medizin, Ingenieurwesen, Stadtplanung, etc. zu zeigen. Wir finden diese Arbeit sehr wichtig, denn unsere Stadt  benötigt für ihr Funktionieren viele qualifizierte Menschen in Naturwissenschaft, Technik und Mathematik.
Die Mathematik in der Schule basiert auf folgenden Leitideen, die jedes Schuljahr spiralförmig wiederkehren:
  • Zahl (dabei geht es beispielsweise um Bruchrechnung)
  • Messen (beispielsweise die Bestimmung von Winkeln oder die Volumenberechnung)
  • Raum und Form/Geometrie (beispielsweise die Darstellung von Quadern oder Pyramiden)
  • Daten und Zufall/Wahrscheinlichkeitsrechnung (beispielsweise Analyse und Bewertung von Statistiken und Zufallsmodellen)
  • funktionaler Zusammenhang/Analysis (beispielsweise die Bestimmung von Abhängigkeiten zweier Größen)
Der Mathematikunterricht vermittelt unseren Schülerinnen und Schülern individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen, um sich in Alltag und Beruf zurechtzufinden. Hierbei legen die Mathematikkolleginnen und -kollegen besonderen Wert auf einen methodisch vielfältigen Unterricht, der Gruppenarbeit, Partnerinterviews und Lernzirkel genau so kennt wie den klassischen Plenumsunterricht.
In den Jahrgängen 9 und 10 liegt der Schwerpunkt neben der Erarbeitung des Unterrichtsstoffs auf der gezielten Prüfungsvorbereitung für den Ersten Schulabschluss (ESA) beziehungsweise den Mittleren Schulabschluss (MSA). Hierbei wird insbesondere auch der Einsatz von Computerprogrammen zur Veranschaulichung und Überprüfung von Ergebnissen geübt.
In Jahrgang 10 plant die Fachschaft, stärker das soziale Lernen in den Mathematikunterricht zu integrieren. Dafür wird ein Mentorenprogramm eingeführt, bei dem leistungsstarke Schülerinnen und Schüler lernen, ihr Wissen gezielt an Leistungsschwächere weiterzugeben, sollen neben fachlichen auch überfachliche Kompetenzen gestärkt werden.
Leistungsstarken Schülerinnen und Schülern ermöglicht die Lessing-Stadtteilschule Zugang zur eigenen gymnasialen Oberstufe. Nach drei Jahren kann so die Allgemeine Hochschulreife erworben werden. In Klasse 11 (Vorstufe (VS)) werden unsere Schülerinnen und Schüler auf die Studienstufe vorbereitet. Dabei geht es neben der Wiederholung und Vertiefung des Stoffs aus der Mittelstufe (Klasse 8 bis 10) vor allem um das Erlernen der für die Studienstufe wichtigen Grundlagen, etwa der Durchführung einer Funktionsuntersuchung. Methodisch liegt ein stärkerer Fokus auf dem selbstständigen Arbeiten, das sie befähigen soll, die Anforderungen des Abiturs zu bestehen.
In der Studienstufe (Klassen 12 und 13) ist das modellierende und selbstständige Arbeiten stetige Praxis. Um Schülerinnen und Schüler außer auf Ausbildungsberufe auch auf eine akademische Laufbahn vorzubereiten, kooperiert die Mathefachschaft mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH). Unsere Schülerinnen und Schüler beteiligen sich regelmäßig an mathematischen Veranstaltungen sowie Modellierungswochen und Workshops (Mathematik für die Lösung realer Aufgaben) Dadurch erhalten die angehenden Abiturienten bereits Einblicke in universitäre Arbeitsweisen – und werden zu einem Studium im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich ermuntert.
Mathe TUHH Workshop
S3: Matheworkshop „Mathematik, Technologie und Hamburg…“ geleitet von Prof. Dr. Mackens TUHH
TUHH Vorlesung "Flugzeuge und Matritzen"
Vorstufe: Besuch der Vorlesung „Flugzeuge und Matrizen“ an der TUHH