Chemie

In unserem Körper und überall im Alltag finden chemische Reaktionen statt; manchmal unsichtbar wie bei der Fotosynthese; manchmal spektakulär wie im Feuerwerk. Die Neugier solche Phänomene zu erklären und diese Erkenntnisse zu nutzen, um innovative Produkte (weiter) zu entwickeln, treibt WissenschaftlerInnen an. ChemikerInnen beschäftigen sich insbesondere mit den Stoffen (z.B. Kunststoffen), ihren Eigenschaften (z.B. Härte), ihrer Herstellung (z.B. Kunststoffe für Handys), sowie der Untersuchung von Vorgängen.

Inhalte – Sekundarstufe 1

Im Chemie-Unterricht der Lessing-Stadtteilschule werden die SchülerInnen von der 8. bis zur 10. Klasse beispielsweise den folgenden Fragen nachgehen:

  • Warum schwimmt eine Dose Cola Light im Wasser oben, aber normale Cola nicht?
  • Was hält die Welt zusammen?
  • Warum leuchtet ein Feuerwerk in den verschiedensten Farben?
  • Warum konnte Kleopatra ihre wertvolle Perle in Essig lösen?
  • Warum vermischen sich Öl und Wasser nicht?
  • Welche Nachteile haben Autos, die mit Erdöl betrieben werden?

Methoden

Für die Erarbeitung dieser Fragestellungen nutzen wir verschiedene Methoden, um eine aktive Teilnahme der SchülerInnen zu ermöglichen. Um die Selbstständigkeit der SchülerInnen zu erhöhen, etablieren wir für die Sprachförderung beispielsweise Karteikarten, mit denen die SchülerInnen Operatoren bzw. schwierige Fachbegriffe eigenständig nachschlagen können.
Das selbstständige, praxisorientierte Arbeiten steht auch beim Experimentieren im Vordergrund. Modellvorstellungen von den „kleinsten Teilchen“ und vom „Aufbau der Atome und Verbindungen“ werden entwickelt und mit Molekülbaukästen begreifbar gemacht, um die beobachteten Phänomene zu erklären.
In akribischer Detektivarbeit …

  • … führen wir kontrollierte Experimente durch,
  • … beobachten Phänomene und nehmen Daten auf,
  • …stellen diese in Protokollen dar,
  • … analysieren Fehler,
  • … suchen Erklärungen, indem wir Modelle anwenden und
  • … präsentieren unsere Ergebnisse.

Chemie in der Vorstufe

Um die Methoden und -inhalte der Sekundarstufe 1 zu wiederholen und im Hinblick auf die Studienstufe zu vertiefen, beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:

Anorganik

Organik

  • Teilchenmodell, Atombau und PSE
  • Bindungsmodelle
  • Redoxreaktionen: Aufstellen von Reaktionsgleichungen, Energieumsatz
  • Säure-Base-Reaktionen
  • Alkane (Nomenklatur, Isomerie, Eigenschaften – Van-der-Waals-Kräfte)
  • Kunststoffe (Alltagsprodukte; Herstellung; Bewertung bzgl. Umweltaspekte)
  • Alkanole (Gewinnung von Alkohol, Nomenklatur, Eigenschaften – Wasserstoffbrücken, Bewertung bzgl. gesellschaftlicher Probleme)

Chemie in der Studienstufe:

In unserem vierstündigen Chemiekurs können wir uns in Praxis und Theorie intensiv mit den folgenden spannenden Themen beschäftigen:

  • S1: Kohlenhydrate – Was haben Zucker und Jeans gemeinsam und wie ernähren wir uns gesund?
  • S2: Steinzeit – Eisenzeit – Plastikzeit. Wie nützlich und nachhaltig sind moderne Werkstoffe?
  • S3: CO2 und Klimawandel – Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf die Meere?
  • S4: Elektronen auf Wanderschaft – Welche Energiequellen haben Zukunft?

5 Gründe für Chemie in der Oberstufe:

  1.  spannende Experimente durchführen
  2. interessante Themen bearbeiten
  3. chemische Phänomene erklären – mit Hilfe von Modellen und Reaktionsgleichungen
  4. Mathematik anwenden – z.B. experimentell bestimmen und berechnen, wie viele Kalorien Pommes enthalten oder wie stark CO2 die Meere versauern kann.
  5. Sachverhalte diskutieren und bewerten – z.B. sind Süßstoffe als Zuckerersatzstoffe geeignet? Wasserstoffbusse – umweltfreundlicher als Dieselfahrzeuge?